Wir regeln das.

News

 

Übernahme Ihrer Instandhaltung

In dem Moment, in dem IFÜREL als Maintenance-Dienstleister tätig wird, übernehmen wir eine besondere Verantwortung für die Anlagenverfügbarkeit unseres Kunden. Bevor es jedoch so weit ist, beginnt ein spezieller Aufnahmeprozess. Er soll sicherstellen, dass der Übergang von einer bisher internen Instandhaltung zur Integration eines externen Dienstleisters gelingt. Denn: Wir haben gutes Fachpersonal, das sein Handwerk beherrscht und versiert im Umgang mit komplexen Anlagen ist. Aber jede Anlage hat Besonderheiten. Daher muss vorab geklärt werden: Wo sind kritische Anlagenteile? Welche Worst-Case-Szenarien sind denkbar? Welche Qualifikationen werden an welcher Stelle benötigt? Es geht uns darum, Vertrauen zu schaffen – nur dann ist eine erfolgreiche Zusammenarbeit für beide Seiten möglich.

Ein Rahmenvertrag legt fest, welche Leistungen IFÜREL erbringen soll, beispielsweise bei der Frage nach geplanten oder korrektiven Wartungen. Auch das Thema Werkzeuge ist darin festgehalten. Unsere Mitarbeiter sind gut ausgestattet und nutzen vorrangig eigenes Werkzeug, das unseren Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen entspricht. Für den Fall, dass spezielle Werkzeuge benötigt werden, die der Kunde zur Verfügung stellt, gibt es eigene Regelungen.

Eine transparente Dokumentation ist essenziell für unsere Arbeit. Der Kunde und auch wir selbst können so jederzeit nachvollziehen, welche Leistungen erbracht wurden und inwieweit sich dies auf die Anlagenverfügbarkeit auswirkt. Die Daten werden darüber hinaus auch für die Entwicklung von Instandhaltungsstrategien genutzt und dienen so der Prozessoptimierung und der Kosteneffizienz.