Wir regeln das.

News

 

IFÜREL im Corona-Modus

Die erste Arbeitswoche seit Auferlegung der Kontaktbeschränkungen

Mit versetzten Arbeits-, Umkleide-, Pausen- und Duschzeiten, mit der Verlagerung von Bürotätigkeit ins Home-Office, mit Selbstversorgung außerhalb der Kantinen, mit einer angepassten Arbeitsweise in maximaler Gruppenstärke von zwei Personen am selben Ort, mit der Auflösung bisheriger Fahrgemeinschaften zum Einsatzort, mit der generellen Wahrung des gebotenen Mindestabstands sowie nicht zuletzt mit der strikten Einhaltung der inzwischen hinlänglich kommunizierten Hygienevorschriften setzt IFÜREL die in der Bundesrepublik seit dem 23. März geltenden Regulierungen auch innerbetrieblich um.

Auf den Werksgeländen unserer Kunden greifen teils zusätzliche Maßnahmen wie beschränkter Einlass über weniger Werkstore, Zugangsgewährung nur nach Durchführung von Fieberscans bzw. der Erteilung von Selbstauskünften bis hin zu Aussperrungen von sämtlichen Fremdfirmenmitarbeitern ohne Sonderausweis.

Wir ziehen alle an einem Strang!

Auf Seiten der Auftraggeber drohen Stillstände verschoben, Projekte heruntergefahren und Aufträge gestoppt zu werden.
Täglich ergeben sich neue Situationen, die eine schnelle Reaktion und einen konstruktiven Umgang mit zunehmenden Komplikationen im Arbeitsalltag erfordern.

Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in diesen turbulenten Zeiten Gemeinsinn, Einsicht, Rücksichtnahme und uneingeschränkte Einsatzbereitschaft an den Tag legen und die Stimmung hochhalten.

Dort, wo sicheres Arbeiten gewährleistet ist, ist IFÜREL mit voller Leistungskraft im Einsatz, um die gewohnte Qualität auch unter erschwerten Bedingungen abzuliefern.