Wir regeln das.

News

 

IFÜREL History Teil 4 – Das Wappen von IFÜREL

„All deine Farben…“ – Warum ausgerechnet diese ungewöhnliche Kombination aus Gelb, Grün, Violett?

Die Antwort ist so simpel wie überzeugend: Die Farben Gelb, Grün und Violett kennzeichneten bis in die 1970er/80er Jahre hinein die drei unterschiedlichen Leiter (Phasen) eines Stromnetzes wie beispielsweise noch gut zu sehen im Landschaftspark Duisburg-Nord bei den Kupfer-Sammelschienen des Hauptschalthauses:
Später verzichtete man auf die Farbmarkierungen und verwendete nur noch die Beschriftungen R, S, T (eingehende Leiter) bzw. U,V,W (ausgehende Leiter), welche heute wiederum durch die Kennzeichnung L1, L2 und L3 ersetzt werden.

IFÜREL-Logo alt und neu

Vorreiter moderner Logos: Das Wappen

Heutzutage sind Wappen etwas aus der Mode gekommen, aber dass das aus den 1930er Jahren stammende Wappen in etwas schlichterer Ausgestaltung immer noch Bestandteil des Firmenlogos ist, hat gute Gründe: zum einen ist es ein am Markt gut eingeführtes Qualitätssiegel, unter dem IFÜREL schon seit vielen Jahrzehnten anerkannt gute Arbeit abliefert. Zum anderen drückt es die tiefe Verwurzelung des familiengeführten Unternehmens mit traditionellen Werten aus.
Das IFÜREL-Wappen setzt sich zusammen aus den drei Farben Gelb, Grün, Violett auf der vom Betrachter aus gesehen linken Seite des Schildes und zwei horizontal angeordneten, sich überschneidenden Ringen auf der rechten. Diese beiden Ringe stellen ineinandergreifende Spulen dar und wurden in technischen Zeichnungen vormals als Symbol für Transformatoren verwendet.